Aufruf der Lugansker Teilnehmer des Forums „Antifaschismus, Internationalismus, Solidarität“

 Wir haben zusammen am 8. Mai 2015 in der Stadt Altschewsk ein Forum durchgeführt, ein Forum der antifaschistischen internationalen Solidarität. Solidarität von Kommunisten und Internationalisten gegen den Faschismus in jeder Erscheinungsart. Es gab viele Schwierigkeiten, Probleme der Organisation, unerwartet stießen wir auf den Widerstand einer Gruppe von antikommunistischen Beamten innerhalb der LVR, die nicht wollen, dass die Lugansker Region auf einen sozialistischen Entwicklungsweg geht. Es gab Drohungen, Beschuldigungen und Widerstand, aber gemeinsam hielten wir durch und führten eine für das Volk von Lugansk wichtige und notwendige Veranstaltung der Solidarität durch.


Im Ergebnis des Internationalen Forums haben wir eine Reihe von Beschlüssen gefasst, einer davon ist eine Deklaration über die Einheit alle Linken, die praktisch helfen wollen, das Recht der Einwohner Novorossias auf Selbstbestimmung zu verteidigen und die die Kommunisten unterstützen, die im Donbass kämpfen.

Und heute benötigen wir, alle die Anhänger der Ideologie der soziale Gerechtigkeit, Gleichheit, Brüderlichkeit in Novorossia sind, die internationale Solidarität.
Alexej Mosgowoi wurde getötet, einer der herausragendsten Kommandeure der Volksmiliz, der sich nicht fürchtete, laut und offen die Wahrheit über Probleme in Novorossia, über sein Engagement für die Ideale des Sozialismus, der Brüderlichkeit, des Internationalismus zu sprechen. Dies ist ein sehr schwerer Verluste für uns, für die ganze kommunistische, antifaschistische Bewegung des Donbass. Alexej Mosgowoi, der das Forum trotz aller Schwierigkeiten und Drohungen aufgenommen hat, ist tot. Aber es ist leicht, einen Revolutionär zu töten, die Idee zu töten ist nicht möglich. Die Ideen, die sein Ziel waren, gingen hervor aus dem Trachten und Streben des leidgeprüften Volks des Donbass. Die Ideen, die das Forum durchzogen, die dessen Teilnehmer unterstützten, Ideen, die die treibende Kraft der Revolution im Donbass wurden.

Heute fällt es uns allen schwer zu begreifen, was geschehen ist und wie wir weiter handeln sollen, wir denken, dass es noch viele Diskussionen und Auseinandersetzungen geben wird.


Dabei brauchen wir Kommunisten des Donbass heute wie nie zuvor internationale Unterstützung. Wir rufen alle progressiven kommunistischen, sozialistischen, antifaschistischen, linken, internationalistischen Kräfte Europas und der Welt auf, in Zusammenhang mit dem tragischen Tod von Alexej Mosgowoi am 27. Mai um 10 Uhr Lugansker Zeit eine Solidaritätsaktion mit dem Donbass/Novorossia durchzuführen. Als Zeichen der Solidarität mit allen, die hier für die Ideale des Sozialismus, der Gleichheit, der Brüderlichkeit kämpfen.
In Zusammenhang mit dem Tod des Brigadekommandeurs Alexej Mosgowoi bitten wir Euch, wenn möglich, in Euren Städten Informationskundgebungen, Niederlegung von Blumen an Denkmälern, die mit der Geschichte der UdSSR, mit der kommunistischen Bewegung verbunden sind, zu organisieren oder Kundgebungen an den Botschaften der USA oder der Ukraine mit der Forderung, den Mord an den Menschen im Donbass zu beenden oder je nach Möglichkeit andere Maßnahmen unter den Fahnen der Brigade „Prisrak“, Novorossias und den roten Fahnen der Kommunisten.


 Es lebe die internationale Solidarität!!! Uns wird man nicht bezwingen!!! Gemeinsam werden wir siegen!!! Der Faschismus kommt nicht durch!!!

 

 

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s